Clever heizen mit der Wärmepumpe

Waermepumpe von Weishaupt bei Vervoorts aus Kranenburg

Wärmepumpe von Weishaupt

Wäre es nicht toll, wenn das Heizsystem in Ihrem Haus ganz umweltfreundlich und clever mit der bereits bestehenden Energie aus der Umwelt funktionieren würde? Wenn die Wärme aus Luft, Erde oder Grundwasser genutzt werden könnte, ohne Gas oder Öl zu verbrennen? Das spart Geld und schont die Umwelt. In der Luft, im Grundwasser, in der Abluft oder im Erdreich ist viel Energie gespeichert, die für das Heizsystem eines modernen Hauses genutzt werden kann. Möglich machen das Wärmepumpen, die der direkten Umwelt Wärmeenergie entziehen und diese dann in den Heizungskreislauf oder in den Warmwasserspeicher des Hauses einspeisen. Dabei kann das Haus komplett oder auch nur teilweise, eventuell in Verbindung mit Solarenergie, mit Wärmeenergie versorgt werden. Vorhandene Heizsysteme können durch eine Wärmepumpe ergänzt und unterstützt werden, um natürliche Ressourcen zu sparen und kostengünstig zu heizen. Das Fachpersonal  von Vervoorts in Kranenburg informiert Sie gerne über die nötigen Voraussetzungen für die Nutzung und die Installation einer Wärmepumpe.

Der benötigte Strom für die Wärmepumpe ist gering

Wer sich für eine innovative und intelligente Art zu heizen entscheidet ist mit uns, Vervoorts- dem Fachunternehmen für Wärmepumpen gut beraten. Im Vorfeld sind jedoch viele einzelne Faktoren zu beachten, damit das Projekt Wärmepumpe erfolgreich durchgeführt werden kann und den versprochenen Nutzen und die Ersparnis bringt. Kritiker der Wärmepumpe führen gerne an, dass die Wärmepumpe selber Strom verbraucht und daher Kosten verursacht. Im Vergleich zur Wärmegewinnung ist dieser Stromverbrauch allerdings vernachlässigbar. Durch eine professionelle Planung mit unseren Experten werden alle Fragen im Vorfeld beantwortet und die beste Lösung für das individuelle Projekt gefunden. Die Bad und Heizungs-Profis von Vervoorts aus Kleve und Umgebung besitzen nicht nur das praktische Know-How und viel Erfahrung, sondern auch die modernste Software, um mit Ihnen den Einbau einer effektiven und innovativen Wärmepumpe zu realisieren.

Entscheiden Sie sich für die passende Wärmepumpe

Je nachdem welche Energiequelle eine Wärmepumpe nutzt, richtet sich auch ihre Bezeichnung danach. Zur Erwärmung von Warmwasser in einem Warmwasserspeicher genutzte Pumpen heißen beispielsweise Brauchwasserwärmepumpe oder auch Warmwasser-Wärmepumpe. Arbeitet die Pumpe mit Erdwärme, wird sie als Erdwärmepumpe bezeichnet. Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick, welche Wärmepumpen es auf dem Markt gibt und wofür sie geeignet sind. So können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen, den wir im persönlichen Beratungsgespräch gerne vertiefen.

1. Erdwärmepumpe
2. Luft-Wasser-Wärmepumpe
3. Wasser-Wasser-Wärmepumpe
4. Luft-Luft-Wärmepumpe

Die Erdwärmepumpe ist aufwendig aber effektiv

Die Erdwärmepumpe wird auch Sole-Wasser-Wärmepumpe genannt und gewinnt die Energie aus der Erdwärme. Mit recht aufwendigen Bohrungen werden Erdsonden in den Boden getrieben, von denen aus die Energie zu Kollektoren geleitet wird. Diese Wärmegewinnung ist sowohl für Alt- als auch für Neubauten geeignet und sehr effizient, weil im Erdboden relativ konstante Temperaturen herrschen. Allerdings benötigen die Kollektoren viel Platz und die Erdbohrungen sind aufwendig.

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe bringt schwankende Leistung

Bei dieser Art der Wärmepumpe entfallen aufwendige Erdbohrungen und auch Genehmigungsverfahren, da die Energie aus der Umluft oder der Abluft gewonnen wir, die immer vorhanden sind. Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist leicht zu installieren und relativ preiswert. Sie ist jedoch nicht so effektiv, da die Temperaturen der Luft ständig schwanken. Eingesetzt wird diese Wärmepumpe am sinnvollsten zur Warmwasserbereitung oder zur Unterstützung bereits bestehender Heizsysteme in modernen Gebäuden.

Die Wasser-Wasser-Wärmepumpe ist oft höchst effektiv

Bei dieser Wärmepumpe wird die Energie dem Grundwasser entzogen und direkt dem Warmwasserspeicher oder dem Heizkreislauf zugeführt. Da das Grundwasser über eine relativ gleichbleibende Temperatur verfügt, gilt die Wärmepumpe als sehr wirtschaftlich. Vor ihrer Installation müssen allerdings recht hohe Anschaffungskosten bedacht werden, denn für ihre Inbetriebnahme sind nicht nur Bohrungen, sondern auch eine Genehmigung notwendig. Neben diesen Faktoren spielt auch die Qualität des Grundwassers eine Rolle.

Die Luft-Luft-Wärmepumpe passt nur im Ausnahmefall

Bei dieser Pumpe wird die Wärme aus der Luft direkt in die Räume geleitet, ohne den Umweg über den Heizwasserkreislauf zu nehmen. Diese Wärmeenergie ist nur bei stark gedämmten Häusern oder bei Niedrigenergiehäusern ausreichend, um den Wärmebedarf zu decken. Für normale Häuser eignet sie sich nicht.

Wärmepumpe – Keine Angst vor hohen Kosten

Wenn Sie sich für eine Wärmepumpe für Ihre Immobilie interessieren, finden Sie bei unserem Fachpersonal von Vervoorts in Kleve- Kranenburg  kompetente und nachhaltige Beratung. Wir gehen alle Möglichkeiten mit Ihnen durch und legen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten für Ihr individuelles Projekt offen. Dabei legen wir auch großen Wert auf transparente Kosten, damit Sie keine bösen Überraschungen erleben. Moderne Wärmepumpen sind inzwischen nicht teurer als eine konventionelle Heizungsanlage, oft aber sehr viel effektiver. Die Gesamtkosten richten sich nach Art der Wärmepumpe und nach der zu beheizenden Fläche, also der benötigten Heizleistung.

Unser Tipp: Nutzen Sie mögliche Fördergelder

Möglicherweise müssen Sie nicht alle Kosten selber tragen, sondern können für die Wärmepumpe Fördergelder in Anspruch nehmen. Um die Nutzung erneuerbarer Energien im Wärmebereich fördert das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle) die Errichtung effizienter Wärmepumpen mit attraktiven Zuschüssen. Über mögliche Förderungen der Wärmepumpe in Kleve, Kranenburg und Umgebung informieren wir Sie gerne. Lassen Sie sich von uns, dem Team von Vervoorts über die Vorteile der modernen Wärmepumpe beraten!