Der Brennwert-Effekt

Eine moderne Brennwertheizung ist effizient und spart auf lange Sicht einige Kosten. Eine Brennwertheizung funktioniert nach dem gleichen Prinzip – egal, ob Sie mit Gas oder Öl heizen möchten. Der Vorteil dabei ist der Brennwert-Effekt. Dieser nutzt für die Wärme nicht nur den eingesetzten Brennstoff, sondern auch die Abgase. So sparen Sie mit einer Brennwertheizung bis zu 15 Prozent an Kosten und Emissionen.

Die Funktionsweise der Brennwertheizung

Eine Brennwertheizung kann sowohl alleine für die Wärmeerzeugung verwendet werden, als auch in Kombination mit anderen Systemen funktionieren. Unsere Fachmänner von Vervoorts aus Kleve sind flexibel und finden auf Wunsch für Sie die perfekte Hybrid-Lösung, die sich schnell amortisiert und langfristig Kosten spart.
Es gibt Modelle von führenden Firmen, wie zum Beispiel Paradigma , die mit einer modernen Warmwasserbereitung ausgestattet sind. Ein solches Modell könnte beispielsweise in einem Einfamilienhaus mit 150 Quadratmetern Fläche zum Einsatz kommen.

Der Kostenpunkt

Die Kosten für eine moderne Brennwertheizung sind abhängig vom Modell und Hersteller. Ein Paradigma oder Viessmann Gerät auf Öl- oder Gas-Basis ist beispielsweise schon ab ca. 10.000 € erhältlich. Abhängig von der Stadt, dem Förderer und dem Bundesland können diese Kosten durch Fördergelder zusätzlich reduziert werden. Dabei profitieren Sie nicht nur von der Basisförderung, sondern auch von einer Prämie für den Kesseltausch; in Kombination mit einer Solarthermie.

Brennwertheizung – jetzt austauschen

Wenn Sie Ihr Haus noch mit einem alten Modell heizen, könnte sich der Umstieg auf eine Brennwertheizung für Sie nicht nur finanziell (durch die Verringerung der Nutzkosten) lohnen, sondern sogar gesetzlich vorgeschrieben sein. Besonders alte Kessel, die seit mehr als 30 Jahren ihren Dienst verrichten, müssen einem neuen Beschluss zufolge, gesetzlich ausgewechselt werden. Ob Sie von dieser Regelung betroffen sind, können Sie in einem kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch mit Vervoorts – den Experten für Bäder und Heizungen in Kleve und Umgebung, klären. Unsere Profis kennen sich mit dem Thema Brennwertheizung bestens aus und teilen ihr Wissen gerne mit Ihnen.

Brennwertheizung – Die optimale Nutzung

Gasheizung fuer die Wandmontage des Herstellers Paradigma

Paradigma Gasheizung

Eine Brennwertheizung arbeitet am besten, wenn der Kessel mit grosszügig dimensionierten Heizkörpern, einer Fußboden- oder Wandheizung kombiniert wird. Neben den klassischen Standgeräten gibt es auch Wandgeräte mit und ohne Warmwasserspeicher (zwischen 80 und 120 Liter), die besonders platzsparend sind.

 

Gas oder Öl – Wo liegt der Unterschied?

Ein Gas-Brennwertkessel ist ein echtes Hightech-Produkt, das für die Nutzung fossiler Brennstoffe die beste Wahl darstellt. Er verwertet die im Erdgas enthaltene Energie fast vollständig. Zu diesem Zweck werden die Abgase an dem kühlen Heizwasser vorbeigeleitet und auf mindestens 55 Grad Celsius gekühlt. Dieser Wärmegewinn kommt der Heizung zugute.

 

Oelheizung fuer die Wandmontage des Herstellers Weishaupt

Weishaupt Brennwertgerät

 

 

 

 

Im direkten Vergleich dazu ist eine Brennwertheizung, die mit Öl heizt, teurer. Da im Ölgas weniger Wasserdampf enthalten ist, reduziert sich der Brennwert-Effekt. Das Abgas muss in diesem Fall auf 47 Grad Celsius gekühlt werden. Wir von Vervoorts aus Kranenburg empfehlen den Kessel mit einer Wand- oder Fußbodenheizung zu betreiben. Leben Sie in einem Neubau, sind die Kombination mit einer Solar-Anlage und die Dämmung des Gebäudes Pflicht.

 

Brennwertheizung mit den Profis aus Kleve- Kranenburg

Bei Unklarheiten zum Thema Brennwertheizung helfen wir Ihnen gerne weiter. Unsere Experten finden für Ihre Bedürfnisse die passende Lösung.